... für mehr Chancen im Leben

Das BFI OÖ ist eine oberösterreichische Berufsbildungseinrichtung, die sich an den veränderten Arbeitsmarkterfordernissen des 21. Jahrhunderts ausrichtet.

Die Positionierung als Marktführer bei allen Formen des beruflichen Wiedereinstiegs, des zweiten Bildungsweges sowie Gesundheits-, Sozial- und Dienstleistungsqualifizierungen zeichnet das BFI OÖ besonders aus.

Durchgängiges Bildungsangebot

Ein durchgängiges Bildungsangebot über alle Qualifizierungsniveaus einschließlich akademischer Abschlüsse bietet einen wesentlichen Vorteil sowohl für individuelle Kurs- und Seminarteilnehmer/innen als auch für Unternehmen, Organisationen oder Interessensgruppen.

Über 2.300 Kurse und Lehrgänge an 24 Standorten in Oberösterreich mit Angeboten für verschiedenste Zielgruppen:

Berufliche Bildungsangebote

  • Privatkunden
    • Pflichtschulabschluss, Lehrabschluss, Berufsreifeprüfung
    • Studieren am BFI (über die Hamburger Fern-Hochschule)
    • Gesundheit, Dienstleistungen und Soziales
    • EDV und IT
    • Sprachen
    • Technik/Verkehr/Logistik
    • Wirtschaft & Management
  • Maßgeschneiderte Firmentrainings
  • Innovative Bildungsprojekte

Lehrberuf Metalltechnik

Die Metallzentren des BFI Oberösterreich wurden vor dem Hintergrund des zunehmenden Fachkräftemangels in der Metallbranche gegründet. Die TeilnehmerInnen werden vom Arbeitsmarktservice angemeldet.

Die Ausbildung erfolgt im Lehrberuf Metalltechnik. Durch den modularen Aufbau der Ausbildungen ist ein regelmäßiger Einstieg möglich und somit werden laufend Fachkräfte qualifiziert.

Aktuell werden Metallzentren in Attnang-Puchheim, Braunau, Gmunden, Gunskirchen und Steyr betrieben. Aufgrund des hohen Anteils von MigrantenInnen haben sich die BFI-Metallzentren auch zu regionalen Integrationsmotoren entwickelt.

 

Die Produktionsschule ist ein Angebot für Jugendliche, die vor dem Antritt einer Berufsausbildung bzw. einer weiterführenden schulischen Ausbildung einen Nachholbedarf hinsichtlich ihrer schulischen und sozialen sowie persönlichen Kompetenzen aufweisen.

Die praktische Umsetzung der Produktionsschule richtet sich dabei nach dem regionalen Bedarf, um allen Jugendlichen der Zielgruppe im jeweiligen Einzugsgebiet entsprechende und qualitativ hochwertige Angebote legen zu können.

 

Das BFI OÖ betreibt derzeit sieben Produktionsschulen in Oberösterreich in Wels, Gmunden, Ried, Mattighofen, im Auftrag des Sozialministeriumservices, und in Steyr, Leonding und Kirchdorf, im Auftrag vom Land Oberösterreich, dem AMS Oberösterreich und den jeweiligen Standortgemeinden.