Integrationsfirmen

EQUAL Entwicklungspartnerschaft

Hintergrund:

Durch neue Formen geschützter Arbeit sollen hohe Investitionskosten vermieden und die Wirtschaft für die Leistungsfähigkeit der Menschen mit Behinderungen sensibilisiert werden.
Integrationsfirmen sind Unternehmungen deren Personalanteil von Menschen mit Behinderungen mindestens 30 % beträgt. Sie handeln gewinnorientiert und erhalten eine degressive Anschubfinanzierung durch Wirtschaftsförderungen und Lohnkostenzuschüsse.

Laufzeit:

16.9.02 – 15.9.05

Inhalt:

  • Modul 1 – „Entwicklung und Umsetzung von Abklärungs- u. Qualifizierungsmaßnahme“ - Durchführender Partner: BFI-OÖ
  • Modul 2 – „Neue Formen Geschützter Arbeit“ - Durchführender Partner: BBRZ-Geschützte Werkstätte
  • Modul 3 – „Unterstützungsstruktur für Integrationsfirmen“ - Durchführender Partner: Volkshilfe OÖ
  • Modul 4 – „Evaluierung und Begleitforschung“ - Durchführender Partner: Universität Linz

Liste der Kooperationspartner:

Projektleitung:

OÖ. Landesregierung - Berufsförderungsinstitut OÖ

Nationale Projektpartner:

ARCUS, BBRZ-GW, Volkshilfe OÖ, UNI-Linz, AK OÖ, WK OÖ, BSB OÖ, ORF,

Transnationale Projektpartner:

Tbz Technologie- und Berufsbildungszentrum Magdeburg, Deutschland
Le Pommeret, Frankreich

Zurück