Erwachsenenbildungsbezogene Ergänzungs- und Erweiterungs-qualifizierung für Lehrlinge in der bayrisch-österreichischen Inn-Euregio

Ausgangslage:

Durch den raschen technologischen Wandel sind die Anforderungen an eine zeitgemäße Ausbildung von Lehrlingen ständig im Steigen begriffen, sodaß nicht alle Lehrbetriebe diesen zusätzlichen Herausforderungen immer im geeigneten Maß entsprechen können.

Die Zusammensetzung der Lehrstellensuchenden bezüglich ihres Vorbildungsstandes (höhere schulische Abschlüsse, Schulabbrecher, Zuwanderung,..) verändert sich, wodurch die entsprechenden Ausbildungen differenzierter durchzuführen sind und höheren pädagogischen Anforderungen entsprechen müssen.

Weiters ist festzuhalten, daß durch den EU-Beitritt Österreichs die Chancen für grenzüberschreitende Arbeitsmöglichkeiten gegeben sind, da die transnationalen Ressourcen zwar vorhanden sind aber bisher zu wenig genutzt werden.

Zielgruppe:

Lehrlinge im Dualen Ausbildungssystem

Ziele:

  • Stärkung der regionalen Innovationspotentiale.
  • Schaffung von Synergiefeldern zwischen unterschiedlichen Partnereinrichtungen durch bessere und koordinierte Nutzung bisher zuwenig berücksichtigter oder brachliegender Ressourcen.
  • Verbesserung der methodisch-didaktischen Ausbildungskompetenzen des pädagogischen Personals.
  • Schaffung der Rahmenbedingungen und Durchführung von Ergänzungs- und Erweiterungsqualifizierungen für Lehrlinge


Zurück