„Ein Solarkraftwerk auf jedem Dach“ - Die ambitionierten Pläne der BBERZ GRUPPE und des BFI OÖ

Landesrat Kaineder und BFI-Geschäftsführer Jungwirth vor der neuen Photovoltaikanlage am Dach des BFI Linz

Landesrat Kaineder und BFI-Geschäftsführer Jungwirth vor der neuen Photovoltaikanlage am Dach des BFI Linz - Foto- Copyright: Land OÖ Werner Dedl

Beim Besuch von Landesrat Stefan Kaineder bei der BBRZ GRUPPE in Linz waren Ökologie und Klimaschonung zentrale Themen des inhaltlichen Austauschs.

Der Landesrat zeigte sich dabei überaus beeindruckt von den Initiativen der Unternehmensgruppe im Hinblick auf nachhaltiges und ressourcenschonendes Wirtschaften. Auf dem Dach des neuen BFI-Gebäudes, wo wie an 11 anderen Standorten eine Photovoltaik-Anlage installiert ist, ließ er sich von BFI-Leiter Christoph Jungwirth die ehrgeizigen Pläne der BBRZ GRUPPE darlegen.

Die Leistungskapazität der insgesamt 12 Photovoltaik-Anlagen, die von der BBRZ GRUPPE betrieben werden, beträgt aktuell 465 Kilowatt, bis 2023 soll dieses Potenzial durch den Einbau weiterer Solaranlagen auf mehr als ein Megawatt verdoppelt werden.
Lesen Sie hier mehr zur "Nachhaltigkeit als Programm" der BBRZ GRUPPE.

Um die Klimakrise wirksam bekämpfen zu können, sollte auf jedem Dach ein Solarkraftwerk installiert werden, sind sich Jungwirth und Kaineder einig.

„Wir sehen es als unsere Aufgabe, klimaschonende Produktionsformen und ressourcenschonendes Arbeiten voranzutreiben“, verweist Jungwirth auf spezielle Bildungsangebote des BFI. „Das Weiterbildungsangebot „Nachhaltigkeit als Innovationstreiber“ ist ein völlig neuer Ansatz zur Nutzung kreativer, ressourcenschonender Methoden und Technologien in Klein- und Mittelbetrieben. Und am BFI-Campus in Traun kann man überdies auch Nachhaltigkeitsmanagement studieren“, ist Jungwirth stolz auf die innovativen Bildungsangebote des BFI.

Zurück